Vælg en side

Review from Sound Helden

Click here to visit Sound Helden.

Cecilie Sadolin “Pseudo Random”

Interpret: Cecilie Sadolin feat. Who Killed Bambi

Album: Pseudo Random

VÖ: 01. Dezember 2017

Die dänische SingerSongwriterin Cecilie Sadolin veröffentlciht mit “Pseudo Random” ihr Debütalbum.

Cecilie Sadolin machte in Dänemark eine Ausbildung zur rhythmischen Sängerin und arbeitete als Backgroundsängerin bei der dänischen DR Big Band, sowie bei Cæcilie Nordby, einer dänischen Jazz-Sängerin. 2013 erschien bereits die EP “Nordic Craft“. Inzwischen lebt Cecilie Sadolin in Berlin.

Das Album “Pseudo Random” nimmt den Hörer mit auf eine experimentelle Entdeckungsreise durch das Leben von Cecilie Sadolin.
“Jeder Song auf dem Album beschreibt einen Schritt auf meiner musikalischen Reise. Ich habe mit Popmusik angefangen und heute befinde ich mich in einem abstrakten und experimentellen musikalischen Universum.”

Die 7 Songs auf dem Album sind eine Mischung aus fröhlicher Popmusik und mystischen, geheimnisvollen & experimentellen Klängen, gepaart mit der mal zerbrechlich wirkenden und dann wieder kraftvollen Stimme von Cecilie Sadolin.

Sie selbst beschreibt das Album als “Aufstand gegen Image und Oberfläche und (…) eine Hommage an die Musik ohne Grenzen, Musik, die aus einer Mischung aus verschiedenen Musikgenres besteht”. Der Albumtitel “Pseudo Random” steht für einen Algorithmus, der Zufallszahlen erzeugt.

Das Album entstand gemeinsam mit der dänischen Streichergruppe Who Killed Bambi, die unter anderem schon mit Rod Stewartzusammen gearbeitet haben. Produziert wurde es von Christian Tronhjem.

Pseudo Random” startet mit einem instrumental Song, bei dem sich Streicher und Klavier abwechseln (“Cyclus“). “Awakening” beginnt verspielt und fröhlich und wird dann immer mystischer. Inhaltlich geht es ums neu Anfangen und sich vom Alten lösen.
In “Slip Away” wird man von Cecilie in eine fremde, phantasievolle Welt mitgenommen. Während “Tapestry” von einer Beziehung erzählt, die zumindest einer der beteiligten Personen nicht gut tut.
In “The Link between the 2” geht es um die Angst vor der Liebe, direkt am Anfang des Songs fragt Cecilie “Should I fear my love or shoul I love my fear?” (mehr zu → The Link between the 2)

Mette Dahl Kristensen, die Leiterin von Who Killed Bambi sagt über Cecilie Sadolin: “Cecilie Sadolin hat einen neugierigen Zugang zu Musik, genau wie wir. Deswegen muss man auch dem Album “Pseudo Random” mit Unbefangenheit gegenübertreten”.

Pseudo Random” erscheint als → Download-Album und auf Vinyl (inkl. Downloadlink). → kaufen

NEWS

Review from SoundChecker.Koeln

Review from SoundChecker.Koeln Click here to visit SoundChecker.Koeln. Danish Dynamite! by Dennis 4. DEZEMBER 2017 Cecilie Sadolin – Pseudo Random Cecilie Sadolin ist eine Frau der Gegensätze. Schwere Streicher, die auf eine ausdrucksstarke und...

Review from Haiangriff

Review from Haiangriff Click here to visit Haiangriff. CECILIE SADOLIN „PSEUDO RANDOM“ Junge dänische Komponistin und Sängerin nimmt uns mit auf eine experimentelle Entdeckungsreise.   Das Album „Pseudo Random“ ist eine Hommage an das abstrakte...

Review from Sound Helden II

Review from Sound Helden II Click here to visit Sound Helden. Cecilie Sadolin "The Link between the 2" Die in Berlin lebende und aus Dänemark stammende SingerSongwriterin & Produzentin Cecilie Sadolin veröffentlicht ihr neues Musikvideo zu "The Link...